Von 43 Teilnehmern in 2013 auf 44 Teilnehmer gesteigert…Wie schon im letzten Jahr hatte die VM unseres Clubs durchaus die Sollstärke einer NRW-Rangliste aufzuweisen! Der Termin ist also offensichtlich auch im 3.Jahr “nicht verbraucht”, die Akzeptanz ist zumindest unverändert und erfreulicherweise mischen sich auch immer wieder Nicht-, Noch-Nicht- bzw. Nicht-Mehr- Vereinsmitglieder unter die Aktiven, d.h. der gute Ruf des Turniers wird auch außerhalb des Vereins gerne wahrgenommen – aber genug der Lobhudelei, jetzt sprechen ich über sportliche Großtaten! (Bilder folgen)

 

Jugend

Nachdem der dreimalige Jugendmeister Marius Rehfeld aufgrund anderer Verpflichtungen nicht mehr in unserem Verein aktiv ist, war schon vor Turnierbeginn klar, dass es einen neuen VM bei den Jugendlichen geben würde. Aufgrund glücklicher Umstände hatten sich insgesamt drei Mönchengladbacher Kiddies zu dem Turnier angemeldet, so dass ein repräsentatives 8er Feld am Start war. Dieses Feld teilte sich zunächst in zwei 4er Gruppen auf, die jeweils beiden Letztplatzierten spielten über Kreuz die Plätze 5 – 8 und die beiden jeweils Erstplatzierten die Plätze 1 – 4 aus.

Hier ist das Endklassement

Platz1.) Justin (3:2 Finalsieg über Dana)

Platz 2.) Dana

Platz 3.) Christian (3:0 Sieg im Spiel um Platz 3 über Andre)

Platz 4.) Andre

Platz 5.) Kai (3:1 Sieg im Spiel um Platz 5 über Luca)

Platz 6.) Luca

Platz 7.) Niklas (3:0 Sieg im Spiel um Platz 7 über Mark)

Platz 8.) Mark

Da Justin als Gladbacher “Gastspieler” kein Vereinsmeister werden konnte, ist Dana Maille Jugend-VM 2014 – herzlichen Glückwunsch!

 

Damen

Das Damenfeld hatte diesmal unter Urlaub, Verletzung und berufsbedingter Abwesenheit zu leiden und kam nur aufgrund der dankenswerten Zusage von Cordula auf die Sollstärke von 4 Damen. Wie schon im letzten Jahr spielte Jede-gegen-Jede und am Ende gewann die im Vorjahr noch hauchdünn gescheiterte amtierende Vize-Meisterin Elke den verdienten Siegerpokal – auch hier geht ein herzlicher Glückwunsch an die neue VM – es folgt das Damen-Klassement:

Platz 1.) Elke              3:0 Siege

Platz 2.) Sunny           2:1 Siege

Platz 3.) Moni             1:2 Siege

Platz 4.) Cordula        0:3 Siege       

 

Herren

Ergänzt um 2 Jugendliche (Kenny und Philipp Cladders), einen Nicht-Mehr-Aktiven (Hajo), zwei echten Hobbyspielern (Burkhard und Thorsten) und einer holländisch sprechenden Ausländerin (Karin) war das 32er Herren-Hauptfeld wie schon im letzten Jahr eine echte organisatorische Herausforderung. Jeder Platz wurde ausgespielt und somit hatte jeder Akteur zumindest theoretisch 5 Spiele zu absolvieren. Erfreulicherweise gab es bis auf eine Ausnahme keine Verletzungen, allerdings schenkte sich der ein oder andere Akteur aufgrund körperlicher Unpässlichkeit auch sein letztes Platzierungsspiel. Aber dennoch: Als das Finale quasi pünktlich um 19.45 Uhr seinen Matchball hatte und der Zeitplan eingehalten war, atmetet die Turnierleitung erst einmal kräftig durch!

Jetzt aber zu den Akteuren, die bei der späteren Siegerehrung einen Preis erhalten haben, da sie im gesamten Turnier höchstens ein Match verloren haben:

In der Trostrunde setzte sich Andreas extrem souverän durch, nachdem er in der ersten Runde gegen “Comebacker” Hajo eine eher ungünstige Auslosung erwischt hatte (1:3). Jedenfalls liess “Schliebi” Klaus Pilarczyk im Trostrundenfinale keine echte Chance (3:0) und sicherte sich damit einen der begehrten Sachpreise!

Die Supertrostrunde rekrutierte sich aus den Spielern, die in der 2.Hauptrunde unterlegen waren – hier stoppte Vize-Präsi Stefan den Vormarsch von Bodo (3:2) – ein enges Platz 9-Finale, das für die zahlreichen Zuschauer ein gelungener Appetizer für das Hauptfeld-Finale war…

Die Super-Supertrostrunde, einfacher gesagt das Spiel um Platz 5, gewann Sportwart Klaus Bücker mit 3:1 gegen den noch nicht ganz wiederhergestellten Rainer Fuhlhage mit 3:1 – ein feiner Erfolg im vorstand-internen Duell bzw. in einem Duell 2.Mannschaft gegen 1.Mannschaft.

Das Spiel um Platz 3 sah einen doch recht souveränen Vorjahres-Titelverteidiger Lorant, der sich gegen Marko glatt mit 3:0 durchsetzen konnte. Lorant erhielt somit zumindest noch einen kleinen Pokal und Marko immerhin das Recht, dem Finale als Schiedsrichter im Logenplatz beiwohnen zu können!

Auch dieses Finale war ein Kräftemessen zwischen der zweiten und der ersten Mannschaft, zwischen jung und alt und zwischen Fitness gepaart mit Bescheidenheit sowie Kampfstärke untermauert mit gewohnt vorwitziger Klappe. Letztlich siegte Vereinsneuzugang Niklas verdientermaßen mit 3:1 gegen einen jedoch insgesamt überzeugend auftrumpfenden “Gastgeber” Mücke, der mit seiner zuweilen unorthodoxen Spielweise aber immerhin die spektakuläreren “Winnerpoints” für sich verbuchen konnte. Unter dem Strich blieb Niklas jedoch cool genug und konnte sich auch auf seine überragende Fitness verlassen, so dass er völlig zurecht Finalsieger wurde – Herzlichen Glückwunsch vom Chronisten!

Somit endete ein feines Turnier mit einem sportlichen Hochkaräter und einem würdigen Sieger-Super!

Neuer Vereinsmeister 2014 Niklas Reich – Herzlichen Glückwunsch!

Hier sind noch einmal alle preiswürdigen Platzierungen:

Sieger Trost:                          Andreas Schliebener

Sieger Supertrost                  Stefan Baumann

Sieger Super-Supertrost       Klaus Bücker

3.Platz Hauptfeld                    Lorant Muth

2.Platz Hauptfeld                    Michael Mühlbacher

VEREINSMEISTER:                Niklas Reich

 

Direkt nach dem Finale eröffnete Präsi Philipp Kronen mit launigen Worten aber auch mit Dankadressen an alle Anwesenden die Siegerehrung, die dann vom kompletten Vorstand durchgeführt wurde.

Anschließend gab es Buffet nach “Art des Hauses”, d.h. niemand musste hungrig nach Hause gehen. Die angenehme Stimmung, die bereits den ganzen Tag in der Turnhalle vorgeherrscht hatte, setzte sich auch nahtlos in die Abendveranstaltung fort, allerdings war spürbar, dass nach dem langen Sporttag die Feierluft etwas raus war – ist halt kein Kindergeburtstag so eine Vereinsmeisterschaft!

In diesem Sinne wünscht der Vorstand eine ruhige, besinnliche Weihnachtszeit einen schönen Übergang in’s neue Jahr, gute Gesundheit und viel (sportlichen ) Erfolg im kommenden Jahr 2015.

Wir sehen uns in der Turnhalle

im Namen des Vorstandes

Thomas Stiller!