Der SC Turnhalle Niederrhein verliert glatt mit 0:4

Es sollte doch nicht sein: Zu ungewohnter Stunde, am Freitagabend um 19 Uhr, empfing Squash-Bundesligist SC Turnhalle Niederrhein den deutschen Abonnementsmeister Paderborner SC zum ausstehenden Nachholspiel in der heimischen Turnhalle und musste die Qualität der Paderborner anerkennen. Es begann mit zwei glatten 0:3 Niederlagen von Youngster Philipp Cladders und Oldie André Haschker an den Positionen 3 und 4. Dann aber erlebten die zahlreichen Zuschauer auf der proppenvollen Nordtribüne den erhofften Squash-Leckerbissen: Turnhalles Mathieu Castagnet und Paderborns Engländer Daryl Selby spielten 77 Minuten lang auf allerhöchstem Niveau mit dem besseren Ende für Selby, der das Match in 4 Sätzen gewinnen konnte. Trotz des uneinholbaren 0:3 Rückstandes gab es dann noch eine weitere 77-minütige Zugabe. Baptiste Masotti musste sich der deutschen Nr.2 Raphael Kandra mit 9:11 im fünften Satz geschlagen geben. Dennoch, trotz der glatten Niederlage verließen die Zuschauer gegen Mitternacht aufgrund der gezeigten Leistungen hochzufrieden die Turnhalle. Paderborn war an diesem Abend einfach eine Klasse für sich