… als  Squashschläger noch rund und aus Holz waren.

Tauchen Sie ein in die Tiefen der Krefelder und Moerser Squashgeschichte …
Chronik 1. SC Moers e.V.

 

Als Verein gab es uns seit 1989. Entstanden durch eine Gruppe von 7 Hobby-Squashern schlossen wir uns dem Moerser Racket Club in Moers Meerbeck an.

Seit 1989 dabei waren Frank Kretschmer und “Präsi” Wolfgang Hienert. Arwid Klaus und Ralf Schubert traten dem Verein 1990 bei. Jürgen Werner ab 1991.

1995 schloss die Anlage in Meerbeck, wir wurden ein eigenständiger Verein und mangels Moerser Alternativen verschlug es uns nach Duisburg Hamborn ins Squash Inn.

1997 öffnete die Squash & Fitness Box in Moers an der Dr.-Berns-Str. wieder ihre Pforten und sie wurde unsere neue Heimat bis Ende März 2002. Schweren Herzens mußten wir uns dann aus Moers verabschieden, denn leider gibt es dort keine bespielbaren Court`s mehr, bzw. wurde alle Court`s Opfer der “Fitness Welle”.

Manche Dinge wiederholen sich halt und so sind wir von April 2002 bis Ende 2006 wieder im Squash Inn in Duisburg Hamborn gelandet. Ab 2007 spielte der Club in der neu eröffneten “Turnhalle” in Krefeld.

Zuletzt hatten wir ca. 30 aktive Mitglieder und spielten in der Saison 2007/2008 mit zwei Damen, einer Herren- und einer Seniorenmannschaft. Gespielt wurde bei den Damen in der Bundes- und Regionalliga. Bei den Herren in der 2.Bundesliga und bei den Senioren in der Verbandsliga.

Die grössten Vereinserfolge waren der Aufstieg der 1. Herrenmannschaft in der Saison 2000/2001 in die Oberliga, die in der Saison 2001/2002 gehalten werden konnte. In der Saison 2002/2003 verfehlte man die Relegation zur Regionalliga äußerst knapp. Aber in der Saison 2003/2004 schaffte man den Sprung in die Relegation, belegte dort den zweiten Platz, der am Ende zum Aufstieg in die Regionalliga reichte. Die Damenmannschaft holte in der gleichen Saison den Relegationsplatz zur Oberliga und schaffte den direkten Aufstieg. In der ersten Saison (2004/2005) der Senioren-mannschaft belegte man den Relegationsplatz zur Oberliga und schaffte den direkten Sprung nach oben.

In der Saison 2005/2006 wurde die 1. Herrenmannschaft Regionalligameister und spielte in der Saison 2006/2007 erstmals in der 2.Bundesliga Nord, holte den siebten Tabellenplatz und belegte einen Nichtabstiegsplatz. Die 2. Herrenmannschaft wurde in der Saison 2005/2006 Landesligameister und die Damen holten den Vizemeistertitel in der Oberliga, verpassten in der Relegation den Sprung in die Regionalliga, was ihnen aber in der Saison 2006/2007 durcht den Meistertitel in der Oberliga gelang. Die Senioren holten in der Saison 2005/2006 ebenfalls den Vizemeistertitel in der
Oberliga und spielten nach dem Gewinn der Relegation in der Regionalliga. Dort trat man in der Saison 2007/2008 nicht mehr an, da die Spieler sich ganz auf die 2. Saison (2007/2008) in der 2.Bundesliga konzentrieren wollen.
Ein weiteres “highlight” in der Moerser Vereinsgeschichte für die Saison 2007/2008 war der Antritt einer Damen Mannschaft in der 1.Bundesliga.

Sonstige Erfolge 1.SC Moers:

1991 / 92  –  Vizemeister Herren 1. Kreisklasse
1991 / 92  –  Vizemeister Herren Bezirksklasse
1992 / 93  –  Meister Herren Bezirksklasse
1994 / 95  –  Vizemeister Herren Landesliga
1998 / 99  –  Vizemeister Herren Landesliga
2000 / 01  –  Meister Herren Verbandsliga Niederrhein
2001 / 02  –  Vizemeister Herren Bezirksliga
2002 / 03  –  Meister Herren Bezirksklasse
2003 / 04  –  Vizemeister Damen Verbandsliga / Aufstieg in die Oberliga
2003 / 04  –  Vizemeister Herren Oberliga / Aufstieg in die Regionalliga
2004 / 05  –  Vizemeister Senioren Verbandsliga / Aufstieg in die Oberliga
2005 / 06  –  Meister Herren Regionalliga / Aufstieg in die 2.Bundesliga
2005 / 06  –  Meister Herren Landesliga / Aufstieg in die Verbandsliga
2005 / 06  –  Vizemeister Damen Oberliga
2005 / 06  –  Vizemeister Senioren Oberliga / Aufstieg in die Regionalliga
2006 / 07  –  Meister Damen Oberliga / Aufstieg in die Regionalliga
2006 / 07  –  7.Tabellenplatz 2.Bundesliga Herren-Nord
2007 / 08  –  4.Tabellenplatz 1.Bundesliga Damen
2007 / 08  –  4.Tabellenplatz Regionalliga Damen
2007 / 08  –  9.Tabellenplatz 2.Bundesliga Herren-Nord
2008            1.Platz Deutsche Senioren Mannschaftsmeisterschaft Damen
2008            4.Platz Deutsche Senioren Mannschaftsmeisterschaft Herren

Der Krefelder Squashsport

 

Ungeachtet der heute recht zurückhaltenden Resonanz der örtlichen Presse gegenüber unserer schönen Sportart, hat der Krefelder Squashsport doch eine recht tief verankerte Tradition, die zumindest weit in das letzte Jahrtausend zurückgeht.

Da sei zunächst einmal der frühere „Vorzeigeverein“ , der CSC Blumenthal” genannt, der in den Anfängen des leistungsbetriebenen Squashsportes auf nationaler Ebene von den späten 70ern bis in die 90er Jahre hinein, sowohl bei den Damen als auch bei den
Herren einen guten Ruf hatte (u.a. deutscher Mannschaftsmeister bei den Herren in der Saison 1980/81) und in der Bundesliga bzw. in der 2.Liga mitmischte. Der Bekanntheitsgrad dieses Vereins lockte auch zahlreiche ausländische Asse als Spieler bzw. Spieler-trainer in die damals noch 12 Courts beherbergende Halle am Gahlingsweg: Pieter Sjösten oder Lars Kvant seien stellvertretend genannt – nationale „Grössen“ wie Wolfgang Pelshenke und Marco Beyer waren ebenfalls für die Blumenthaler aktiv.

Der Linner SC”, lange Zeit in der „legendären“ Halle an der Königsberger Straße beheimatet, stand stellvertetend für einen kleinen, soliden und bodenständigen Squashverein, der keine so große Fluktuationen hinnehmen musste. Der Kern der Mannschaft (Klaus Dorenbeck, Klaus Bönings, Rolf Sauerwald oder Steve Drew) blieb über lange Jahre zusammen und feierte vor allem auf diversen deutschen Senioren-Mannschaftsmeisterschaften als Team unzählige Erfolge. Einzelne Akteure der ehemaligen Linner sind heute noch in der neuen „Turnhalle“ aktiv!

Im Schatten dieser beiden auf nationaler Ebene recht erfolgreichen Vereine existierte zudem noch das Squashteam 83″, das über lange Jahre hinweg ebenfalls solide und konstant aufgestellt, sozusagen den Krefelder Breiten-Squashsport repräsentierte. Dieser Verein wurde in St.Tönis gegründet und spielte lange Jahre ebenfalls in der Blumenthal-Halle bevor man Anfang des Jahrtausends notgedrungen in die damals „tote“ Vorgängeranlage der heutigen „Turnhalle“ wechseln musste.

Immerhin, vor allem auch der Initiative einiger rühriger ST83-Verantwortlicher war es zu verdanken, dass sich der Fusionsgedanke der o.a. Squashvereine ab dem Jahr 2004 immer weiter konkretisierte. Natürlich galt es Pfründe zu verteidigen, natürlich mussten Diskussionen geführt werden und vor allem mussten natürlich völlig unterschiedliche Vereinsstrukturen vereinheitlicht werden, doch auf einer ersten vereinsübergreifenden Vorstandsitzung am 14.02.2005 wurde im Prinzip der neue Dachverein Squash Inn Crefeld”  aus der Taufe gehoben. Die allenthalben sinkenden Mitgliederzahlen aber
vor allem die finanziellen Forderungen der jeweiligen Hallenbetreiber führte dazu, dass schließlich alle 3 beteiligten Mitgliederversammlungen ihre Zustimmung gaben. Urplötzlich beherbergte Krefeld wieder einen der größten Squashvereine in NRW!

Das Sahnehäubchen der Fusion wurde aber eigentlich erst im Sommer 2006 fertiggestellt:

Basierend auf eine nunmehr gesunde Vereinsgrundlage entschlossen sich Philipp Kronen und Michael Mühlbacher, als Pächter in die marode Halle Bruchfeld 60 (damaliger Name Squash Insel) zu investieren. Es entstand binnen weniger Wochen ein Squash-„Schmuck-stück“, die „Turnhalle“, dass sich seit dieser Zeit in vielen überregionalen Events einen sehr guten Namen erworben hat. Dessen Anziehungskraft konnte sich dann letztendlich auch der kleine aber feine Nachbarverein 1.SC Moers nicht entziehen,  so dass der „Squash Inn Crefeld“ bereits nach 3 Jahren wieder Geschichte war.
Es folgte  eine erneute Fusion und somit stieg der im Sommer 2008 neu gegründete “SC Turnhalle Niederrhein” zum wahrscheinlich mitglieder- und auch mannschafts-stärksten Verein in NRW auf – möge dieses Kapitel des Krefelder & Moerser Squashsportes noch lange weitergeführt werden!

Meistertitel Turnhalle Niederrhein

Meisterschaften
Saison 10/11 – 1. Senioren RL-Rheinland
2011/12 – 4. Herren VL-Niederrhein
2012/13 – 2. Senioren OL-Rheinland
2013/14 – 1. Herren RL-Rheinland

Vizemeisterschaften
2008/09 – 2. Senioren OL Rheinland
1. Damen BL-Endrunde
2009/10 – 1. Senioren RL
2010/11 – 1. Senioren RL & 4. Herren VL-Niederrhein & 5. Herren LL-Mittelrhein
2011/12 – 4. Herren VL-Niederrhein & 2. Senioren OL-Rheinland
2012/13 – 1. Senioren RL