Gegen Hamburg 2 überraschender 3-Punkte-Sieg – in Paderborn war nichts drin

Immerhin 3 Punkte konnte das junge Squashteam des SC Turnhalle Niederrhein nach ihrer Auswärtstour mit den Spielen beim Tabellenletzten Sportwerk Hamburg 2 und dem Tabellenführer Paderborner SC verbuchen. In Hamburg unterlag zunächst Philipp Cladders mit 0:3, Abdel Rahman Ghait sorgte mit einem feinen 3:1 Sieg für den Ausgleich. Stark danach der Auftritt von Marc ter Sluis, der trotz 0:2 Rückstand das Spitzeneinzel gegen Nilo Vidal mit 3:2 gewinnen konnte. Balazs Farkas besiegelte mit einem 3:0 im Abschlußeinzel den feinen 3:1 Sieg. Tags darauf musste man beim Paderborner SC antreten, der mit Ali Farraq (PSA Nr.3) und Simon Rösner (Nr. 8) gleich zwei Top10-Spieler aufgeboten hatte. Aller Ehren wert daher die Auftritte von ter Sluis und Farkas, die sich in diesen Duellen jeweils einen Satz erkämpfen konnten. Zuvor waren Routinier André Haschker und Ghait bei ihren erwartbaren 0:3 Niederlagen gegen Raphael Kandra bzw. Lennart Osthoff chancenlos gegen den auch unten stark aufgestellten Gastgeber geblieben.