Ein starkes Spiel von Baptiste gegen Simon.

Bundesligasaison 2020 / 2021

Wegen Corona war natürlich auch im Squash alles anders, absolut gar keine Ligaspiele fanden statt. Gar Keine ? Oh doch, nämlich ausgerechnet in der Bundesliga fand auf Wunsch der DSL eine kuriose Form der Spieltage statt. Es wurde nur eine einfache Runde gespielt, die acht Spieltage der Nordstaffel wurden an zwei aufeinander folgenden Wochenenden in Bremen (Donnerstag bis Sonntag) und Paderborn (Freitag bis Sonntag) „durchgezogen“. (Anmerkung: Die Spieltage der Südstaffel fanden in entsprechender Form im Süden der Republik statt.). Diese beiden Vereine hatten sich im Vorfeld bereit erklärt, als Gastgeber zu fungieren; müßig zu erwähnen, dass Zuschauer natürlich nicht gestattet waren und wir als Turnhalle daher nicht in Erwägung gezogen hatten, als Ausrichter zu kandidieren. Aber immerhin wurden einige Matches auf sportdeutschland.tv/dsl im stream gezeigt, eine durchaus gute Möglichkeit für Interessiere, zumindest ein wenig der teils großartigen Ballwechsel zu erleben. Unser Bundesliagmanager Mücke lies auch diesmal nichts unversucht, eine schlagkräftige Mannschaft auf die Beine zu stellen, was sich angesichts der eingeschränkten Reisemöglichkeiten (Stichwort Quarantäne) zum Beispiel für unsere in Ägypten lebenden Spieler (Abdel-Rahman und Amir) quasi als nicht möglich darstellte. So waren wir am Ende froh, mit Baptiste und Balazs zwei top Spieler auf den Ausländer – Positionen einsetzen können. Beide lieferten über die Tage großartige Leistungen und wir können schon jetzt voller Vorfreude sein, sie endlich wieder live in der neuen Saison in der Turnhalle „bewundern“ zu dürfen. Schwieriger war es auf den sogenannten Deutschen Positionen, denn hier fand nur Max Baum als etablierter Bundesligaspieler den Weg in den Court. Kurzfristig mussten dann sogar unsere NRW – Spieler Lorant Muth, Felix Becker, Klaus Bücker und sogar unser Bundesliagmanager Mücke höchstpersönlich aushelfen, die sich zumindest in Sachen Kampf und höchsten körperlichen Einsatz absolut nichts vorwerfen lassen mussten (Mücke konnte sich nach seinem Einsatz tagelang nicht mehr bewegen). Am Ende belegte unsere Mannschaft den achtbaren 6. Rang. Herzlichen Dank auch und besonders an die Personen, die im Hintergrund und vor Ort wieder so manches Problem aus dem Weg räumen konnten, in Coronazeiten alles andere als selbstverständlich. Ach so: der Deutsche Meister 2020 / 21 wird im Rahmen der Bundesligaendrunde vom 17.09. bis 19.09.2021 in Bremen ermittelt (mehr unter squash-bundesliga.de).

Schon gesehen?
Letzte Woche, heute und in Zukunft….